Archiv des Schuljahrs 2010/2011

22. Juni 2011 - Schuljahresabschlussfeier

"Ferienzeit - na, na, na, na, na. Das ist die beste Zeit!", so klang es schwungvoll aus 200 Kindermündern zum Abschluss unserer diesjährigen Schuljahresabschlussfeier. Hier hatten die Flöten-AG, die Chor-AG sowie einige Kinder der Twirling-AG ihr Können gezeigt. Außerdem zeigten die Kinder der Klassen 4a, 4b und 4c zu ihrer Verabschiedung tolle Darbietungen: In Sketchen, selbst gedichteten Liedern, einem Rap und passender Bühnenperformance begeisterten sie genauso wie die AG-Mitglieder ihre Mitschüler, die Lehrer und die achtzig Eltern, die zur Verabschiedung ihrer Kinder gekommen waren. Zwischendurch waren die Besten des diesjährigen Pushy-Wettbewerbs und 33 Kinder mit Ehrenurkunden von den Bundesjugendspielen geehrt worden.
Wir wünschen allen Kindern, Eltern und Lehrern schöne und entspannte Ferien!

 

20. Juni 2011 - Eis-Seminar beim "Buschi"

eisseminar-buschi-2011.jpgIn der letzten Schulwoche vor den Sommerferien hatten die Klassen 4A und 4C noch einen Unterrichtsgang der besonderen Art: ein Eis-Seminar beim "Buschi". In seinem "Eis-Labor" zeigte Markus Buschmann den Kindern, mit welchen Zutaten und auf welche Art und Weise sein leckeres Eis entsteht. Die interessierten Kinder bestaunten die große Eismaschine, aus der nach kurzer Zeit Stracciatella- und Waldmeister-Eis zum Naschen für alle entnommen werden konnte. Auch der Riesenmixer und die 5kg-Tafel Schokolade beeindruckte die Kinder. "Buschi" erläuterte den Kindern, dass er bei der Eisherstellung seiner 36 allein im Eiswagen angebotenen Eissorten ausschließlich natürliche Zutaten verwendet. Am Ende konnten sich die Kinder selbst vom guten Geschmack dieses besonderen Eises überzeugen.

 

 

 

 

17. Juni 2011 - Bundesjugend-Spielefest

64 Siegerurkunden und 33 Ehrenurkunden, das ist die stolze Bilanz unserer diesjährigen Bundesjugendspiele. Aber anders, als in den vergangenen Jahren, stand diesmal nicht nur die sportliche Leistung im Mittelpunkt. Zusätzlich zu 50-Meter-Lauf, Ballwurf und Weitsprung gab es in diesem Jahr erstmalig 11 weitere sportlich-spaßige Spielstationen, an denen die Kinder ihr Können und ihren Zusammenhalt in der Klasse erproben konnten. Denn nur, wenn die ganze Klasse die Station absolviert hatte, gab es eine Unterschrift. Für zehn gesammelte Unterschriften gab es einen Hinweis auf eine Überraschung, die in der Schule auf die Kinder wartete.

Neu war auch, dass wir unsere künftigen Schulanfänger eingeladen hatten, auch schon mal „Bundesjugendspielluft“ zu schnuppern. Die Einladung wurde von einigen Kindergärten gern angenommen. Die Kinder hatten viel Spaß und waren mächtig stolz, schon mal dabei gewesen zu sein. Dass sie sportlich fit sind, zeigten sie uns auch bei der anschließenden
Schwammstaffel, die die Kinder des Kindergartens Tempel gewann. Organisiert wurde dieser besondere Tag von der Arbeitsgruppe „Bundesjugendspiele 2011“. Ein solches Fest ist natürlich nur mit fleißigen Helfern möglich. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Eltern bedanken, die uns unterstützt haben.

 

Juni 2011 - "Ernährungsführerschein bestanden"

ernaehrung2011-1.jpgIhren Ernährungsführerschein bestanden haben die Schüler der Klassen 3a und 3b.
In den vergangenen sechs Wochen erarbeiteten sich die Schüler im Sachunterricht das nötige theoretische Wissen und die
praktischen Fertigkeiten zum Umgang mit Lebensmitteln.
Unter fachkundiger Anleitung von Elke Jäger, Vorsitzende des Landfrauenbezirks Waldeck und den Klassen- und Sachunterrichtslehrern Elke Stollberg, Bernd Heinemann und Cornelia Tent lernten die Kinder Speisen selbst zuzubereiten.

 

 

 

 

ernaehrung2011-2.jpg

 

 

Bei einer theoretischen Prüfung beantworteten sie erfolgreich einen Fragebogen zur gesunden Ernährung. Viele Fragen zur ausgewogenen Ernährung aber auch zur Hygiene und guten Tischsitten galt es zu beantworten.
Während der sechs praktischen Einheiten konnte das zuvor erlernte Wissen gleich angewandt werden. Deshalb stand immer vor dem ersten Schritt beim Zubereiten der verschiedenen Speisen das Händewaschen und Schürze umbinden auf der Tagesordnung, bevor nach Rezept die verschiedenen Mahlzeiten zubereitet wurden.

 

 

 

ernaehrung2011-3.jpg

Sechs leckere Mahlzeiten wurden hergerichtet und anschließend verspeist: "Lustige Brotgesichter", "Knabbergemüse", "Frischer Obstsalat", "Kunterbunter Nudelsalat", "Fruchtiger Schlemmerquark" und "Knusprige Backofenkartoffeln".

ernaehrung2011-4.jpgZum letzen Menue hatten die kleinen Köche zwei 2. Klassen eingeladen, die sich die Speisen schmecken ließen und anschließend voll des Lobes waren.

 

 

 

 

 

 

Mai 2011 - Lesewettbewerb an der Westwallschule

Diesmal hatten sie die Nase vorn: Alle Klassensieger der Klassen 3 und 4 sind in diesem Jahr Jungen. Während bei der klasseninternen Vorentscheidung auch zahlreiche Mädchen ins Rennen gingen, wurden dann schließlich fünf Jungen die jeweiligen Klassensieger im Wettstreit um den besten Lesevortrag eines selbstgewählten und geübten sowie eines fremden Textes.vorlesewettbewerb2011.jpg
In den beiden 3. Klassen trat Oskar Wiggert aus der 3a gegen Sammy Budajew aus der 3b an. Oskar hatte sich ein Buch aus der Reihe „TKKG – Das Phantom auf dem Feuerstuhl“ ausgesucht und Sammy einen Abschnitt aus „Das magische Baumhaus – Die geheimnisvolle Welt von Merlin“ von Mary Pope-Osborne. Der unbekannte Text schließlich war ein „Klassiker“ von Astrid Lindgren: „Lotta zieht um“. Sammy siegte schließlich souverän vor dem Zweiplatzierten Oskar.
Knapp war die Entscheidung in den drei 4. Klassen. Es siegte Josh Döhring aus der 4b mit seinem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhövel. Auf den 2. Platz kam Jan Heiner Hast mit dem schwierigsten selbstgewählten Text, einem Ausschnitt aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Joanne Rowling. Dritter wurde Luis Krumnacker mit „Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt“ von Jeff Kinney. Alle drei Jungen mussten dann noch einen Abschnitt aus Cornelia Funkes „Die wilden Hühner“ lesen. Die Entscheidung der externen Jury, bestehend aus Marieluise Lindenlaub, Gudrun Gottmann sowie den beiden „Lesemüttern“ Barbara Fischer-Jahn und Jutta v. Randow, war nicht einfach, denn alle Teilnehmer machten ihre Sache gut. Lesekompetenz, Aussprache und Betonung wurden ebenso bewertet wie Ausdruck und Tempo.
Stolz nahmen die Jahrgangssieger Buchgutscheine und die Nächstplatzierten ein Buch als Preis für ihre Leistungen entgegen – beides gestiftet vom Förderverein der Schule. Die schon jahrelange gute Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei, die Klassenbüchereien in den einzelnen Klassen sowie die Schulbücherei, deren umfangreiches Angebot erst vor kurzem aus Mitteln des Fördervereins erneut erweitert wurde, die Zusammenarbeit mit den Lesemüttern sowie der Lesewettbewerb machen deutlich, dass Leseförderung neben der alltäglichen Unterrichtsarbeit nach wie vor ein wichtiger Schwerpunkt in der Westwallschule ist.

Rosenmontag 2011 - Wir feiern Karneval

Am Rosenmontag war es wieder so weit. Alle Schulsachen blieben zu Hause. Lehrer und Schüler kamen verkleidet in die Schule und los ging es mit dem närrischen Treiben. Von Spielen über Tanz, Disko, Karnevalsbuffet und natürlich der schon traditionellen Polonäse durch das Schulgebäude war alles, was Spaß macht, dabei.

Februar 2011 - Turnfest der Grundschulen

sieger-turnwettkampf-2010-11.jpgVor den Weihnachtsferien fand an der Westwallschule der interne Vergleich des Turnwettkampfes statt. Hierbei mussten die Kinder verschiedene Turnübungen an Geräten und am Boden zeigen. Die besten Schüler/innen wurden für das Hallensportfest in Herzhausen nominiert. Mit 15 Kindern ging es dann am 9. Februar los nach Herzhausen, wo neben der turnerischen Leistung auch eine Sprungstaffel, eine Dribbel-Wurfstaffel sowie ein Ausdauerlauf anstanden. Am Ende des Wettkampfes sollte außerdem noch eine rhythmische Gestaltungaufgabe gezeigt werden, bei der alle Schüler/innen einer Mannschaft teilnehmen mussten. Unsere Schulmannschaft interpretierte bei dieser Aufgabe das "Fliegerlied" rhythmisch.
Insgesamt belegt unsere Mannschaft bei diesem Wettkampf einen guten vierten Platz.
Auf dem Bild sind die Kinder zu sehen, die beim internen Vergleich an unserer Schule besonders gute Ergebnisse erzielten.

 

Januar 2011 - Lebendiges Mittelalter in der Klasse 3b  mittelalter1.jpg

Mittelalter zum Anfassen stand im Januar für die Kinder der Klasse 3b auf dem Lehrplan.
Im Rahmen der Sachunterrichtseinheit "Korbach" beschäftigt sich die Klasse 3b zur Zeit auch mit dem Mittelalter. Dazu war die Familie Thormeyer aus Korbach zu Besuch in der Westwallschule und brachte den Kindern das Mittelalter näher.  
Anschaulich und mit allen Sinnen erfuhren die Kinder beispielsweise, wie man früher kochte und was man aß.  Alle probierten gerne das selbstgebackene Brot. 
Die Kinder konnten erkennen, wie aufwendig es früher war Kleidung herzustellen. Der Weg von der Schafswolle bis hin zu einem gefärbten Kleidungsstück konnten sie anschaulich nachvollziehen. Einige Anziehsachen wurden gerne anprobiert und die Kinder lernten auch die Funktion der Kleidung kennen.
mittelalter2.jpg

 

 

 

Erstaunt zeigten sich die Schüler über das Gewicht einer Rüstung und die Schwierigkeiten beim An- und Ausziehen.
Wie man ein Schwert trug interessierte nicht nur die Jungen.
An vielen Stellen wurde immer wieder der Bezug zur Heimatstadt Korbach aufgezeigt. Mit großem Interesse stellten die Kinder zahlreiche Fragen oder nutzten die Gelegenheit ihr eigenes Wissen über das Mittelalter zu zeigen.








6. Dezember 2010 - Nikolaus-Vorlesen

Alle Jahre wieder – Nikolauslesen an der Westwallschule
Geld vom Förderverein für Bücher

nikolausvorlesen2010.jpgDie Kinder freuen sich schon lange vorher darauf: Am 6. Dezember wird traditionell in der Westwallschule vorgelesen.
In diesem Jahr waren es 15 verschiedene Bücher und Geschichten rund um die Advents- und Weihnachtszeit,  die auf einer großen Plakatwand vorgestellt wurden. Davon konnte sich jedes Kind seine Wunschgeschichte schon vorher  aussuchen und auf eine Liste eintragen, ohne zu wissen, wer sie vorlesen würde. Von Märchen über „klassische“ Geschichten wie „Hinter verzauberten Fenstern“ oder „Hilfe die Herdmanns kommen“ bis zu Bilderbüchern wie „Weihnachtsengel für Leo“ oder „Die vier Lichter des Hirten Simon“ waren ganz verschiedene Texte dabei. 
Nach einem gemeinsamen musikalischen  Anfang, bei dem auch der Klassenlehrer der Klassen 3b und 2c mit einem Geburtstagsständchen bedacht wurde,  lasen auch diesmal alle Lehrerinnen und Lehrer einschließlich Referendar,  eine Praktikantin, eine ehemalige Lehrerin sowie zwei Mütter in allen zur Verfügung stehenden Räumen.
Anschließend wurde gebastelt, gemalt und gerätselt, bevor der Nikolaus seine Lebkuchen ablieferte. Damit die Kinder auch sonst Lust aufs Lesen bekommen, hatte der Förderverein der Westwallschule im Vorfeld  700€ für Spiele und vor allem neue Bücher für die Schulbücherei zur Verfügung gestellt. Beides wird über die Ausleihe hinaus auch im Rahmen des Ganztagsangebots genutzt. Deshalb ein ganz herzliches Dankeschön an den Förderverein und seine Unterstützer!

 

Schüler ernten Äpfel für einen guten Zweckaepfel-sammeln1.jpg

Die Kinder der Klassen 2b und 3a haben rund 65 Kilo Äpfel gesammelt.

Die Ernte der reifen Früchte stellte die Korbacher Familie Brack in diesem Jahr vor eine Herausforderung. Deshalb überlegten sich Bracks, das Obst der Korbacher Tafel zur Verfügung zu stellen, um bedürftigen Familien frisches Obst zukommen zu lassen.

Und so wurden in einer Stunde am Vormittag die Äpfel gesammelt. Auch die Kinder konnten sich ein paar Äpfel mitnehmen und sich vom Gemschmack der Äpfel überzeugen.

 

aepfel-sammeln2.jpg

 








5. Oktober 2010 - Mozart in der Westwallschule

zauberfloete-2.jpgVor den Herbstferien konnten sich alle Westwallschüler über einen „Unterricht“ der besonderen Art freuen: Mitwirkende der „Kinderoper Papageno“ aus Wien waren zu Gast und führten unter Mitwirkung aller Kinder Wolfgang Amadeus Mozarts wohl bekannteste Oper „Die Zauberflöte“ auf.
Im Vorfeld hatten sich alle Klassen im Musikunterricht auf das Thema vorbereitet und konnten so die Fragen der Sängerin und des Sängers zu Beginn der Aufführung in der Turnhalle der Schule zu Mozarts Leben und Werken auf Anhieb beantworten.
Einige Kinder aus zwei vierten Klassen hatten bereits vorher einige Szenen auswendig gelernt und sich in die Rollen des Prinzen Tamino, der Prinzessin Pamina, der Königin der Nacht und des Herrschers Sarastro hinein versetzt.
„Dirigent“ der Ouvertüre und einiger ausgewählter Arien aus der Oper war ebenfalls ein Schüler der vierten Klasse.



Die märchenhaft-spannende Geschichte von der Rettung Paminas durch Tamino zauberfloete-1.jpgmit Hilfe des Vogelfängers Papageno und der Zauberinstrumente Flöte und Glockenspiel begeisterte alle Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse.
Dabei bezog das Sängerpaar immer wieder einzelne Kinder mit in die Handlung ein, so z.B. bei Taminos Flucht vor einer Schlange. Die Arie „Das klinget so herrlich, das klinget so schön…“ sangen alle Kinder zur Musik im Chor.
Mit nur wenigen Kostümen und Requisiten sowie einem sehr sparsamen Bühnenbild gelang es dennoch, Handlung und Musik der Zauberflöte lebendig werden zu lassen, wobei das Sängerpaar immer wieder „live“ Teile der Arien sang, so z.B. das Duett von Papageno und Papagena zum „Happy end“ der Oper.
zauberfloete-3.jpgDas Kollegium der Schule war sich darin einig, dass sich die Entscheidung, die Kinderoper „Papageno“ an die Schule zu holen, gelohnt hat. Auf diese Weise kann auch Kindern der Grundschule klassische Musik auf lebendige und begeisternde Art nahe gebracht werden.

 










Schulwandertag am 23. September 2010

Bei wunderschönem Wetter begann am 23. September der Schulwandertag der Westwallschule. Die Klassen hatten sich unterschiedliche Ziele in der Umgebung ausgesucht, und nachdem alle losgewandert waren, schien die Schule an diesem Morgen wie ausgestorben zu sein.
Die Klassen 4a und 4b wanderten mit ihren Lehrern Stephan Koch und Hans Wiemann in Richtung Lelbach, rund um die alte Badeanstalt, vorbei am Indianerwäldchen. Zur Freude aller gab es an diesem fast sommerlichen Tag für alle ein Eis. „Buschis“ Eiswagen war extra für die beiden Klassen nach Lelbach gefahren.
Die Klasse 4c durfte mit ihrer Lehrerin Birgit Wille - Oppermann nach einem Stadtrundgang und einer Rathausführung ebenfalls in der Fußgängerzone Eis essen.
Die Klassen 3a und 3c wanderten mit Sebastian Metz und Cornelia Tent über den neuen Radweg nach Meineringhausen. Auf dem neuen Spielplatz hatten sie zum Schluss noch viel Zeit für ein Picknick.
Die zweiten Klassen mit Barbara Ebert, Bernd Heinemann und Elke Stollberg hatten den Spielplatz „Lülingskreuz“ zum Ziel und wanderten über den Waldecker Berg dort hin. Einigen Kindern schien der Weg ziemlich weit. Am Spielplatz angekommen fragten sie daher auch: „Sind wir noch in Korbach?“
wandern-1.klasse.jpgFür die ersten Klassen war das Wanderziel „Hinterm Flugplatz“ verbunden mit herbstlichen Eindrücken aus der Natur. Heruntergefallene Äpfel am Wegesrand sowie Hagebutten, Holunderbeeren und Haselnüsse wurden gesammelt, um sie am nächsten Tag in der Schule noch einmal zu untersuchen. Wenngleich die Pferde auf den Weiden sich gerne von den Kindern streicheln ließen, die Gänse auf dem Nachbarhof wollten lieber in Ruhe gelassen werden und machten das mit lautem Geschnatter deutlich.
Irgendwie wurde der Rückweg für die Kleinen am Ende immer länger und länger. Und die Kinder aus Lelbach und Lengefeld verpassten am Ende tatsächlich sogar noch ihren Bus.

August 2010 - 19 Ehrenurkunden bei den Bundesjugendspielen

Am Mittwoch, dem 25. August konnten wir bei schönem Wetter mit den 2., 3. und 4. Klassen auf der Hauer unsere Bundesjugendspiele abhalten. Dank der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Eltern lief alles wie geplant ab. So machte jedes Kind 3 Würfe, 3 Sprünge, einen 50m-Lauf und einen 800m-Lauf. Aus dem besten Wurf, besten Sprung und dem besseren Ergebnis beim Laufen wurde die erreichte Punktzahl beim Dreikampf errechnet. Alle Kinder erhielten eine Urkunde. Einige Kinder schafften eine Siegerurkunde und 19 Kinder erkämpften sich sogar eine Ehrenurkunde. Diese Kinder bekamen ihre Urkunden vor der versammelten Schüler- und Lehrerschaft feierlich überreicht und sind auf dem Foto zu sehen. Am Ende des Wettkampftages fanden noch die Pendelstaffeln statt, bei denen je 10 Kinder aus einer Klasse gegen die Parallelklassen liefen. Die Siegerklassen (2B, 3B und 4A) erhielten einen Pokal, den je ein Vertreter der Klasse auf dem Foto ebenfalls zeigt.ehrenurkunden9-2010.jpg.